Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Anlässlich des Merkel-Besuchs bei Trump sind auch ...

Anlässlich des Merkel-Besuchs bei Trump sind auch ein paar deutsche Journalisten mitgefahren und haben dann einen Kulturschock ausgelöst, als sie … dem Präsidenten Fragen stellten.
US President Donald Trump claimed that German news agency reporter Kristina Dunz was interested in "fake news" when she asked him about isolationist policies. In her report, Dunz later wrote, "It is no longer a custom in the White House that hard, uncomfortable questions receive factual answers."
Das finde ich jetzt noch nicht sonderlich konfrontativ, ehrlich gesagt. Aber es hat gereicht, um die US-Kollegen zu beschämen.
Those were two of the tough questions Trump faced during a press conference Friday with Merkel that led US journalists who cover the White House to praise the tenacity of their German colleagues.

Politico reporter Tara Palmeri admitted her German colleagues posed more substantial questions.

Krass. So schnell fließt die Zivilisation in den Gulli, kaum dass es mal ein bisschen regnet.
Trump was also asked point-blank by one reporter why he keeps making statements he knows are not true. It was a question that DW's Brent Goff said "shocked" US reporters.
Das hingegen ist eine gut gestellte Frage.
The straightforward line of questioning visibly put off Trump, according to Goff.

Update: Ich möchte nochmal ausdrücklich daran erinnern, dass wir hier von deutschen Journalisten reden, die im Inland nicht gerade durch pointierte Fragen auffallen. Das sind die Leute, die sich in der BPK einscheißen, wenn Tilo Jung mal wo nachhakt. Und DIE sollen jetzt plötzlich international vorbildliche Journalisten sein?!

Reposted fromfefe fefe

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl